Rezept für Spekulatiustorte

Spekulatiustorte

Ho ho ho, es weihnachtet sehr und passend dazu habe ich eine super leckere Spekulatiustorte für Euch im Gepäck. Das Rezept hierfür habe ich bereits im letzten Jahr zusammen gewürfelt. Die Familie war direkt ziemlich begeistert. Also war mir ziemlich schnell klar, dass ich die Torte auch in diesem Jahr wieder backen musste, nur dieses Mal mit einem niedlichen winterlichen Design.

Die perfekte Gelegenheit kam für mich auch ziemlich schnell, denn meine Mama hat im Dezember Geburtstag und hierfür musste ich das Rezept definitiv noch einmal austesten und auch nochmal verfeinern um es schlussendlich Euch hier präsentieren zu können. Ich muss sagen es ist wirklich eine tolle Kombination aus leckerem Keksboden, luftig leichter Creme und fruchtigen Mandarinen.

Rezept für Spekulatiustorte
Spekulatiustorte

Damit die Spekulatiustorte optisch noch ein Knaller wird und so richtig schön weihnachtlich aussieht, habe ich mich für ein Winterwonderland entschieden. Hierfür habe ich kleine Häuser aus Spekulatiuskeksen gebaut. Das Ganze macht ihr aber am besten erst kurz vor dem Servieren. Es kann sich hierbei nämlich um eine wackelige Angelegenheit handeln. Und hinzu kommt, dass die Kekse nicht sofort durchweichen und kross bleiben.

Die Schokoladenbäume könnt ihr problemlos frühzeitig vorbereiten. Hierfür einfach weiße Schokolade auf dem Herd schmelzen lassen. Für den Spieß habe ich etwas dickere Schaschlikspieße genommen um genug Standfestigkeit zu haben. Als Untergrund kann ich Euch eine Folie empfehlen. So lässt sich die hart gewordene Schokolade am besten lösen. Die geschmolzene Schokolade füllt ihr in einen Spritzbeutel. Anschließend spritzt ihr die Schokolade in Tannenbaumoptik über den Spieß. Den Baum könnt ihr noch mit Streuseln dekorieren und dann abkühlen lassen. Wer keine Zeit hat.. ich lasse die Bäume auch schon mal im Gefrierfach kalt werden.

So, nun aber hier das Rezept für Euch.

Spekulatiustorte

Torten, Weihnachten

Rezept für Spekulatiustorte

Zutaten

    Boden:
  • 200 g. Gewürzspekulatius
  • 100 g. Butter
    Creme:
  • 400 g Schlagsahne
  • 2x Sahnesteif
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark
  • 80 g Honig
  • 45 g Sofortgelatine
  • 2 TL Zimt, 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 x Vanillezucker
  • 100 g. Puderzucker
  • 1x geriebene Orangenschale
  • 50 ml Orangensaft
    Fruchteinlage:
  • 3 Dosen Mandarinen
  • 1x farblosen Tortenguss
  • 150 ml Mandarinensaft
  • 50 ml Orangensaft
  • 1x Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
    Deko:
  • Gewürzspekulatius
  • Tannenbäume aus Schokolade
  • Streusel

Anleitung

  1. Für den Boden wird zunächst ein Tortenring auf 24cm Durchmesser eingestellt und mit Backpapier ausgelegt.
  2. Die Gewürzspekulatius ganz fein zerkleinern (Mixer, Mörser, Ausrollstab mit Gefrierbeutel)
  3. Die Butter im Topf zerlassen und anschließend unter die zerkleinerten Gewürzspekulatius geben. Die Masse nun in den vorbereiten Tortenring geben und fest andrücken.
  4. Für ca 30 Min. im Kühlschrank kühlen
  5. Die Sahne mit dem Sahnesteif und ca 20 g vom Puderzucker steif schlagen und anschließend in den Kühlschrank stellen.
  6. Die Mascarpone, den Quark, den Honig, die Gewürze, den Zucker, den Saft und die Orangenschale mit einem Schneebesen miteinander vermischen.
  7. Anschließend die Sofortgelatine unterrühren und ca 250 g der steif geschlagenen Sahne unterheben
  8. Die Creme auf dem Spekulatiusboden verteilen und schön glatt streichen
  9. Das Ganze für mind. 2 Std im Kühlschrank kühlen – länger ist natürlich auch kein Problem.
  10. Für den Belag die Mandarinen abtropfen lassen und den Saft auffangen.
  11. Die Mandarinen auf der Creme verteilen
  12. Den Tortenguss zusammen mit dem Mandarinensaft, Orangensaft, Vanillezucker und Zucker in einem Topf gut verrühren und kurz aufkochen
  13. Anschließend kurz abkühlen lassen und dann über die Mandarinen geben
  14. Das Ganze nochmal im Kühlschrank für mind. eine halbe Stunde kalt stellen
  15. Für die Dekoration habe ich die restliche Sahne verwendet.
  16. Den Tortenring vorsichtig lösen – dies mache ich meist indem ich mit einem Messer einmal am Tortenring entlang gehe
  17. Die Torte mit der Sahne gleichmäßig einstreichen und zwischendurch immer wieder glatt ziehen.
  18. Die kleinen Häuser bestehen aus ein paar Spekulatiuskeksen, die mit Puderzucker bestäubt wurden
  19. Die Schokoladentannenbäume habe ich bereits vorher vorbereitet und können dann direkt in die Torte gesteckt werden
  20. Anschließend noch mit einer Sterntülle ein paar Tuffs auf die Torte spritzen und voila ist die Torte fertig.
https://tinniszuckerwelt.com/spekulatiustorte/

Ich hoffe Dich begeistert die Spekulatiustorte genauso wie meine Familie und mich und du schwingst dich nun an den Schneebesen und probierst sie direkt aus.

Du bist auf der Suche nach weiteren leckeren weihnachtlichen Rezepten? Dann probiere doch gerne den Gewürzkuchen oder die leckeren Ingwerkekse aus.