Rezept für Stockbrot aus dem Ofen

Stockbrot aus dem Ofen

Vermutlich kennt ein jeder Stockbrot – für mich ist es tatsächlich eine tolle Erinnerung an meine Kindheit. Denn Stockbrot haben wir immer im Ferienlager am großen Lagerfeuer gemacht und war immer ein besonderes Highlight. Während des Sommers machen wir tatsächlich relativ oft mit unseren Kindern Stockbrot, denn der Teig muss nicht allzu lange gehen und somit kannst Du auch noch ganz spontan entscheiden Stockbrot zu machen. Jetzt ist es allerdings so, dass es im Herbst oder Winter bei Regen oder Schnee nicht sonderlich lustig ist, draußen am Lagerfeuer zu sitzen. So kam mir die Idee Stockbrot aus dem Ofen zu machen. Das funktioniert ganz wunderbar und alle haben sich sehr darüber gefreut endlich wieder das geliebte Stockbrot essen zu können.

Zutaten:

  1. 450g Mehl (405er)
  2. 1 Päckchen Trockenhefe
  3. 1 TL Salz
  4. 3 EL Olivenöl
  5. 1 Prise Zucker
  6. 250ml lauwarmes Wasser

Zubereitung vom Stockbrot aus dem Ofen:

Bitte heize den Backofen auf 185 Grad Ober-/Unterhitze vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.

Bitte gib alle Zutaten in eine Rührschüssel und knete diese entweder per Maschine oder per Hand durch. Vergiss bitte auf keinen Fall den Zucker, denn die Hefe braucht den Zucker um sich richtig aktivieren zu können. Wenn sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben, knete ich von Hand weiter und lasse ihn anschließend noch mindestens eine halbe Stunde gehen. Du kannst den Teig natürlich auch schon weitaus eher zubereiten und lässt ihn einfach länger gehen. Das ist gar kein Problem.

Ist der Teig nun sichtbar aufgegangen, nimmst du dir kleine Stücke (ca Größe einer Mandarine) aus dem großen Teigklumpen und formst daraus einen länglichen Strang und legst diesen dann auf das vorbereitete Backblech. Das machst Du mit dem restlichen Teig so weiter und gibst das Backblech dann in den vorgeheizten Backofen und backst das Stockbrot für ca 10-12 Minuten. Bitte beobachte das erste Blech gut, denn jeder Backofen ist anders. Lass die Teiglinge nach dem Backen noch kurz Auskühlen und dann kann das Stockbrot aus dem Ofen auch schon verzehrt werden.

Rezeptipps:

  • Du kannst den Teig hervorragend verändern in dem du noch Zutaten dazugibst. Unser Favorit ist z.B. Röstzwiebeln oder geriebenen Käse. Das schmeckt einfach super lecker und ist selbst bei den Kindern der Renner.
  • natürlich kannst Du das Stockbrot auch ganz klassisch über dem Lagerfeuer im Garten machen. Dann wickelst du den Teigstrang einfach um einen Stock.
  • Wer sich denkt, wo bekomme ich diese Stöcke bloß her … Schaut gerne mal im Baumarkt vorbei. Dort gibt es lange dünne Holzstäbe für den Modellbaubereich. Die eignen sich perfekt für diesen Zweck.

Wenn Du noch weitere Ideen zum Grillen suchst, dann schau doch gerne bei meinen Zupfbrötchen vorbei.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.