Rezept für Zimtsterntorte

Zimtsterntorte

Passend zum 3. Advent habe ich in diesem Jahr eine leckere Zimtsterntorte gezaubert. Schon lange hatte ich diese Torte auf meiner to do Liste, aber irgendwie sollte es bisher noch nicht sein. Da hat es sich total schön ergeben, dass 3 ganz liebe Bloggermädels und ich uns zusammen getan haben um einen digitalen Adventskranz in Tortenform zu erstellen. Bei der zauberhaften Stini von Mamaglück & Kuchenzauber gab es am 1. Advent ein himmlisches Zwetschgen-Zimt-Törtchen, am 2. Advent folgte die liebe Meli von Mein Naschglück mit einer leckeren Schoko-Weihnachtstorte. Am 3. Advent bin ich nun an der Reihe und am 4. Advent wird die süße Evelyn von Evelyn im Tortenland unseren #digitalenadventskranz dann beenden.

Kommen wir nun zu meinem kleinen Törtchen. Die Böden sind aus einem einfachen Rührteig gemacht. Für die Creme habe ich Zimtsterne ganz fein gemahlen und mit Sahne und Mascarpone vermischt. Ihr seht also, die Zimtsterntorte ist wirklich ganz easy nachzubacken.

Aber hier nun das Rezept für Dich.

Zutaten Teig:

  • 250 g Margarine
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten Creme:

  • 150 g Zimtsterne
  • 200 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone

Zutaten Dekoration:

  • Zimtsterne zur Dekoration
  • weitere Dekoration nach Belieben

Als ersten Schritt heizt du bitte den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Anschließend bereitest du Deine Backform (20cm) vor. Ich benutze immer eine geschlossene Backform und fette diese vorher ein und mehle sie dann aus.

Nun rührst Du die Margarine kurz durch bis sie schön cremig ist. Anschließend die Eier nach und nach unterrühren. Hat sich die Ei-Margarine Masse gut verbunden, kannst Du den Zucker und Vanillezucker hinzufügen. Danach gibst Du das Mehl und das Backpulver hinzu und verrührst es erst langsam und sobald das Mehl unter gerührt ist, rührst Du bitte nochmal alles auf schneller Stufe. Dann kannst Du den Teig schon in die vorbereitete Backform geben. Der Teig muss nun für ca 50 Minuten im Ofen backen. Du musst aber vor dem raus holen des Kuchens auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen. 10 Minuten länger können bei einem anderen Backofen durchaus schon mal möglich sein. Anschließend lässt Du den Kuchen auskühlen.

Während der Kuchen auskühlt, kannst Du mit der Herstellung der Creme beginnen. Die Zimtsterne habe ich mit Hilfe einer Küchenmaschine super klein gehäckselt, damit wirklich keine groben Stücke mehr dazwischen sind. Die Sahne, den Vanillezucker und die Mascarpone kannst Du problemlos zusammen aufschlagen. Du musst hierbei nur beachten, dass die Sahne und die Mascarpone die gleiche Temperatur haben. Sobald die Creme steif ist, kannst Du die gemahlenen Zimtsterne unterrühren.

Den ausgekühlten Kuchen schneidest Du nun durch, so dass 3 Böden entstehen. Die Zimtsterntorte schichtest Du nun abwechselnd mit Böden und Creme.

Für die Dekoration habe ich weitere Zimtsterne, Dekostreusel und die Creme an sich mit einer Tülle aufgespritzt. Bei der Dekoration kannst Du dich aber vollkommen auslassen und das natürlich so gestalten, wie es dir lieb ist. Ich hoffe Dir gefällt mein Rezept und Du lässt einen Kommentar da.

Falls Du noch auf der Suche nach weiteren weihnachtlichen Rezepten bist, dann schau gerne bei meiner Weihnachtstorte oder der Spekulatiustorte vorbei.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.