Rezept für Schmandtorte

Schmandtorte

Heute habe ich mit eines meiner absoluten Lieblingsrezepte für Euch dabei. Der Schmandkuchen bzw. die Schmandtorte ist hier bei uns in der Familie sehr beliebt und schmeckt einfach richtig lecker. Eigentlich handelt es sich bei dem Rezept um ein Blechkuchenrezept, aber ich wollte es gerne in eine festliche Torte verwandeln. Wenn Du den Kuchen also in der einfachen Variante ausprobieren möchtest, kannst Du den Teig für den Boden einfach auf ein eckiges Backblech geben und so einen Blechkuchen backen.

Im Verlauf erkläre ich Dir aber beide Varianten, damit Du dann selbst entscheiden kannst, welche Variante Du backen möchtest. Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Tassenrezept. Alle Mengen werden nur in Tassen angegeben. Ich habe hierfür einen großen Kaffeepott verwendet. Hier nun erst einmal die Zutaten:

Zutaten für den Boden:

  • 4 Eier
  • 3/4 Tasse Öl
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 Tasse Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1/2 Paket Backpulver
  • 1 Paket Vanillezucker

Zutaten für den Belag und die Creme:

  • 5 Dosen Mandarinen
  • 500 ml Mandarinensaft
  • 2x Tortenguss klar
  • 3 Becher Sahne
  • 3x Sahnesteif
  • 3x Schmand
  • Zimtzucker

Teigzubereitung

Den Ofen heizt Du bitte als Erstes auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor. Möchtest Du eine Torte backen, die richtig schön hoch werden soll, wie hier auf dem Foto, nimmst Du nun eine runde Form mit 20cm Durchmesser. Du kannst natürlich auch Formen mit größerem Durchmesser nehmen. Du fettest die Form ein und mehlst sie dann anschließend aus, damit sich der Boden gut lösen lässt. Wenn du den Kuchen als Blechkuchen backen möchtest, verwendest du eine eckige Backform bzw Backrahmen und legst sie mit Backpapier aus.

Die Zutaten für den Boden kannst Du nach und nach miteinander vermischen. Als Tasse habe ich hierfür nicht die kleinen Kaffeetassen genommen, sondern einen großen Kaffeepott. Hast Du alles gut miteinander vermischt, gibst Du den Teig in die vorbereitete Form und schiebst die Form in den Ofen. Hier kommt nun ein großer Unterschied je nach welcher Variante Du backen wirst. Der eckige Blechkuchen muss für ca 40 Minuten im Ofen bleiben.

Den Teig in der 20er Form habe ich tatsächlich sage und schreibe 1,5 Stunden im Ofen lassen müssen. Ab der Hälfte habe ich die Temperatur auf etwa 170 Grad reduziert, damit der Kuchen nicht zu dunkel wurde. Bitte mach egal welche Variante Du backen wirst auf jeden Fall die Stäbchenprobe um zu testen, ob der Kuchen auch durch gebacken ist. Übrigens kannst Du den Boden der Schmandtorte auch super gut einen Tag vorher backen. Dies spart oft Zeit und so muss man nicht auf das Auskühlen warten.

Herstellung Creme und Belag

Sobald der Teig im Ofen ist, kannst Du mit der Herstellung der Creme beginnen. Hierfür schlägst Du die Schlagsahne zusammen mit dem Sahnesteif steif. Sobald die Sahne steif geworden ist, hebst du den Schmand mit einem Teigschaber langsam unter, bis sich die Sahne und der Schmand gut miteinander vermischt haben. Wenn die Creme fertig ist, kannst Du Sie zum Kühlen in den Kühlschrank geben.

Wenn der Boden aus dem Ofen ist und kurz vorm kompletten Erkalten ist, kannst du mit dem Belag beginnen. Die Mandarinen schüttest Du in ein Sieb und fängst das Fruchtwasser auf. Vom Fruchtwasser brauchst Du 500ml. Diese gibst Du in einen kleinen Kochtopf und fügst die 2 Päckchen Tortenguss hinzu, sowie wie auf der Packung vom Tortenguss hinten beschrieben noch den Zucker. Das Ganze verrührst Du gut mit einem Schneebesen und kochst es unter Rühren auf. Sobald es am Kochen ist und der Tortenguss klar geworden ist, nimmst Du den Topf vom Herd und lässt den Guss in der Zwischenzeit etwas auskühlen.

Schichten der Schmandtorte

Währen der Guss auskühlt, kannst Du damit beginnen, die Mandarinen auf dem Boden zu schichten. Wenn Du den Blechkuchen backst, kannst Du alle Mandarinen auf dem eckigen Boden verteilen. Möchtest Du wie ich eine Schmandtorte backen, schneidest Du aus Deinem runden Boden mit dem Messer 3 dünne Böden aus. Auf 2 der 3 Böden gibst Du nun Mandarinen. Den letzten Boden nimmst Du als Deckel und brauchst dementsprechend keine Mandarinen. Wenn Du noch Mandarinen übrig hast, ist das vollkommen ok. Dann kannst Du sie später als Deko benutzen. Sind die Mandarinen auf den Böden verteilt, gibst du den Tortenguss mit einem Esslöffel über das Obst. Ich persönlich esse nicht so gerne Tortenguss, deswegen nehme ich immer nur so viel wie nötig, damit das Obst nicht verrutschen kann. Aber das ist natürlich komplett Geschmackssache.

Ich habe beide Böden der Torte sofort gleichzeitig bearbeitet, da es ein paar Minuten dauert bis der Tortenguss angezogen ist und fest geworden ist. Damit die Torte schön stabil wird, empfehle ich Dir die Nutzung eines Tortenringes. Ich habe einen sehr hohen Tortenring, damit lässt es sich dann natürlich sehr einfach hohe Torten stapeln. Du gibst also zunächst den ersten Boden mit den Mandarinen und dem Tortenguss in den Ring. Nun holst Du deine Creme aus dem Kühlschrank und bedeckst den ersten Boden damit. Anschließend bedeckst Du die Cremeschicht mit ordentlich Zimt Zucker.

Als nächstes kommt dann der nächste Boden, der ja bereits mit den Mandarinen und dem Tortenguss vorbereitet ist. Auch dieser Boden wird wieder mit der Creme bedeckt und dem Zimt Zucker bestreut. Bitte behalte aber etwas Creme zurück, damit Du später die Torte noch etwas damit einstreichen kannst. Nun fügst Du den letzten Deckel hinzu und stellst die Torte für 2-3 Stunden kalt. So kann die Torte schon durchkühlen und bekommt so genug Festigkeit.

Nach der Zeit im Kühlschrank kannst Du den Tortenring entfernen und mit der übrig gebliebenen Creme einstreichen. Ich nutze oft die übrig gebliebenen Mandarinen zur Deko und auf der obersten Schicht streue ich auch nochmal eine Lage Zimt Zucker. So hast Du nochmal schön viel Zimt Zucker Geschmack bei Deiner Schmandtorte.

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachbacken und wenn Du auf der Suche nach weiteren Tortenrezepten bist, dann schau Dir gerne einmal meine Zitronenbuttermilchtorte oder Windbeuteltorte an.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.